Food · Kuchen, Torten & Gebäck

Topfentascherl / -golatsche – curd pockets

Ein Klassiker der (österreichischen) Gebäck-Küche! Ich hab sie zum ersten Mal selbst gemacht – und sie wurden, um ehrlich zu sein, sau lecker 🙂

Also macht sie unbedingt nach – sind einfach, gehen schnell und sind wie oben erwähnt – Gaumen-Sex 🙂

Ihr braucht:

  • 2 x Blätterteig (ich hab meinen gekauft – mittlerweile gibt’s Guten zu kaufen – für bedeutend weniger Aufwand 🙂 )
  • 250 g Topfen/Quark
  • 50 g Staubzucker
  • 1 Pkg Vanillezucker (oder wieder den selbst gemachten)
  • Schale einer Bio-Zitrone (Abrieb)
  • 30 g zerlassene Butter
  • 1 Prise Salz
  • ich hab noch ein paar Umdrehungen der Vanille-Mühle hinzugegeben – um den Geschmack zu intensivieren
  • optional Rosinen – wer mich kennt – bei mir gab’s ohne 🙂

Zuerst das Backrohr auf 220° Umluft vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier belegen und griffbereit stellen. Alle Zutaten für die Fülle gemeinsam verrühren. Den Teig ausbreiten, halbieren und in gleichmäßige Quadrate schneiden. Dann je 1 EL Fülle in die Mitte setzen – Achtung, hier nicht mehr nehmen – sonst sehen sie nicht mehr ganz so schön aus – und vor allem leidet die Optik des Backrohres 🙂

Gegenüberliegende Ecken zur Mitte schlagen und fest andrücken und anschließend die beiden anderen Ecken darüberklappen. Wer mag, kann noch ein kleines Quadrat aus dem Rest des Teiges ausschneiden und oben in die Mitte kleben – zur zusätzlichen Stabilität.

IMG_2983

Die fertigen Tascherl mit Ei bestreichen und im Rohr ca. 2 Minuten mit den vorgeheizten 220° anbacken. Dann die Temperatur auf 180° reduzieren und weitere 10 Minuten fertig backen. Wenn sie leicht ausgekühlt sind, mit Staubzucker bestreuen und genießen!

Viel Spaß und gutes Gelingen beim Nachbacken!! PDF Download gibt’s hier Topfentascherl

IMG_2979

—————————————————————————————————————————————————

A classic of the (Austrian) pastry! I made it for the first time by myself – and they were, to be honest, absolutely yummy yummy yummy 🙂
So go on imitating – they are easy, fast made and are as stated above – the oral orgasm like 🙂

You need:

  • 2 x puff pastry (I bought mine – there are good one’s at the defroster in the supermarket 🙂 )
  • 250 g curd
  • 50g icing sugar
  • 1 packet vanilla sugar (or again homemade)
  • zests of organic lemon
  • 30 g melted butter
  • 1 pinch of salt
  • I still add a few turns of the vanilla mill – to intensify the flavor
  • optional you can add raisins  – I honestly dont like them 🙂

First, preheat the oven to 220 ° convection. Cover 2 baking sheets with parchment paper and place it somewhere. All ingredients for the filling need to be mixed together. Spread the dough, half it and cut it into uniform squares. Then put 1 tablespoon of the filling at the center of the squares – warning, dont take too much filling – otherwise they will not look quite as nice – and especially the appearance of the oven will suffer.  🙂

Opposite Corners will hit in the middle and press down firmly, and then the other two corners will be folded. If you like, you can cut a small square from the rest of the dough and stick up in the middle – for extra stability.

IMG_2994

 Brush the finished pockets with egg and bake them in the oven for about 2 minutes. The oven was preheated at 220° convection.

After the 2 minutes, reduce the temperature to 180 ° and bake for another 10 minutes. If they are cooled down, sprinkle them with powdered sugar and enjoy!

Have fun and good luck with the baking !! Free Download here curd pocket

IMG_2983

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s