Food · Hauptspeisen

Gerstlsuppe – barley soup

img_5254

… diese Suppe wärmt nicht nur den Magen, sondern auch das Herz ❤ Eine tolle Gerstensuppe essen viele ja nur, wenn es draußen richtig kalt ist! Ich kann die aber locker das ganze Jahr essen 🙂 Wie ich meine traumhafte Gerstensuppe oder auch Gerstlsuppe zaubere verrate ich euch nun – und es ist absolut keine Hexerei!

Was ihr braucht:

  • 160 g Rollgerste/Graupen (evt in Wasser einweichen, je nachdem welche ihr kauft)
  • 100 g rote Bohnen (auch diese am Tag davor in Wasser einweichen)
  • 300 g Selchfleisch (Rippchen, oder was ihr am liebsten mögt)
  • 2 Portionen Suppengrün inkl. Petersilie
  • Wasser
  • Salz & Pfeffer

Zuerst stellt ihr einen großen Topf mit Wasser auf. Hier rein kommt nun das klein geschnittene Suppengrün (allerdings ohne Petersilie, die wird sonst grau, wenn sie zu lange kocht), die eingeweichte Rollgerste und die Bohnen und das Selchfleisch.Den Lauch geb ich immer im Ganzen dazu und entfern ihn dann, wenn er durchgekocht ist, da ich ihn in der Suppe nicht mag. Natürlich kann aber grundsätzlich alles, was beim Suppengrün dabei ist, klein schnibbeln und verspeisen 🙂  Nun lasst ihr das Ganze kochen, es soll aber nicht hochkochen oder gar blubbern, da sich sonst ein Schaum bildet, der einfach nicht schön aussieht 🙂

Umso länger die Suppe kocht, umso aromatischer und besser wird sie. Und natürlich ist auch hier möglich, sie nochmalig aufzuwärmen – was sie noch besser macht! 🙂 Meine koche ich minium 2 Stunden ganz leicht auf kleiner Stufe. Kurz vor dem Essen gebe ich noch eine kräftige Portion Petersilie klein gehackt dazu und vermenge das Ganze.

Nach ca. 2 Stunden ist die Arbeit wie von zauberhand schon erledigt. Salzen und Pfeffern noch – aber in Maßen, da das Selchfleisch schon ordentlich Salz abgibt und verspeisen 🙂 Schnell, einfach, unkompliziert und Sau-lecker!! ❤

Druckversion gibts wieder hier gerstlsuppe

img_5252

—————————————————————————

… this soup not only warms the stomach, but also the heart ❤ A great barley soup i can eat allday, not only when its really cold outside! I can eat the soup the whole year :) As I conjure my dreamlike Gestlsuppe how its called in western austria, I tell you now – and it is absolutely no witchcraft!

What you need:

  • 160 g barley/ grapes (maybe soak in water, depending on what you buy)
  • 100 g of red beans (also soak them in water the day before)
  • 300 g of beef (ribs, or whatever you prefer)
  • 2 servings soup green including parsley
  • water
  • Salt & pepper

First you place a large pot of water. In here you put the small, cuttet soup green (but without parsley, which is otherwise gray when it cooks too long), the soaked rolling beers and the beans and the beef. The leeks I always give on the whole and remove it when it’s boiled, because I do not like it in the soup. Of course, basically everything that is at the soup green is thereby, small cuttet and starve :) Now let everything cook, it should not boil up or even bubble, otherwise a foam forms, which simply does not look nice :)

The longer the soup cooks, the more aromatic and better it becomes. And, of course, it is also possible here to warm them up again – which makes them even better! 🙂 Mine was cooked for a minium of 2 hours easily on small level. Shortly before the meal, I add a powerful portion of parsley chopped to it and mix the whole thing.

After about 2 hours, the work is done as if by magic. Still add salt and pepper – and enjoy! Fast, simple, uncomplicated and awesome!

Printversion is here – as always barley-soup

img_5248

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s