Beilagen · Food · Hauptspeisen

selbstgemachte Gnocchi di patate – homemade Gnocchi di patate

IMG_5810

… laaaaange standen sie auf meiner To-Do-Liste 🙂 nun endlich, hab ich mich an sie ran getraut – selbstgemachte Gnocchi! Und die Arbeit lohnt sich auf jeden Fall zu 1000%!

Nachdem die liebe Elena ein wirklich „Idiotensicheres“ Rezept auf ihrem tollen Blog „heute gibt es…“ vorgestellt hat, und wirklich jeden Schritt erklärt hat, hab ich mich dazu entschieden und an einem Wochenende das schlechte Wetter genutzt und aus 2,5 kg Kartoffeln reeeeeeichlich Gnocchi zu zaubern! Eins vorweg, wir sind ein 2 Personen Haushalt, und nur für ein Abendessen Gnocchi zu zaubern, dafür war mir der Aufwand immer zu groß, deshalb hab ich gleich eine rießen Menge gezaubert und diese dann eingefroren, denn sie lassen sich dann sehr easy wieder auftauen und sind für eine schnelle Mahlzeit absolut perfekt!

IMG_5814

Nun aber zuerst zur Herstellung – dafür braucht ihr (hierbei hab ich euch die Menge etwas reduziert, es lässt sich natürlich hochrechnen, auch auf meine verwendete Menge von 2,5 kg Kartoffeln) 🙂 :

  • 1 kg mehlige Kartoffeln
  • 500 g Mehl
  • 100 g Hartweizengrieß
  • Salz

Zuerst kocht ihr die Kartoffeln in ordentlich Wasser, bis sie gar sind. Dann werden die noch heißen Kartoffeln geschält und durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel gedrückt. Gebt in die Schüssel dann auch noch das Mehl, das Hartweizengrieß und eine Prise Salz dazu. Verknetet alles zu einem glatten, geschmeidigen Teig, probiert ihn auch, um zu testen, ob wirklich ausreichend Salz drinnen ist, und wenn er geschmeidig genug ist, dann lasst ihn ca. 15 Minuten ruhen. Wichtiger Tipp von Elena war hier, den Teig nur so lange kneten, bis er kompakt und glatt ist, wenn er zu lange geknetet wird, werden die Gnocchi während dem Kochen zu hart. Daran hab ich mich strikt versucht zu halten! 🙂

Anschließend teilt ihr von eurer Teigkugel etwas ab, formt eine lange „Wurst“ (ca. 2 cm Dicke) und schneidet dann alle 1,5 – 2 cm dicke Stückchen ab. Diese werden dann über eine Gabel mit dem Daumen gerollt, sodass leichte Rillen entstehen, wo jegliches Sugo oder Soße gut haften bleiben kann. Wenn ihr hier eine gaaaanz genaue, bebilderte Anleitung haben wollt – wie gesagt, bei Elena ist das toll erklärt (Link oben) :)!

Nun könnt ihr euch entscheiden, entweder einfrieren, hier empfiehlt es sich, die kleinen Scheißerchen auf einem Teller einzeln anfrieren zu lassen, und dann erst in einen Gefrierbeutel zu geben, sonst kleben sie alle zusammen! Bei bedarf werden sie dann einfach gefroren direkt aus dem Froster genommen und direkt in gesalzenem Wasser kurz gekocht, bis sie oben schwimmen – fertig! 🙂 So verfahrt ihr auch mit den uneingefrorenen Gnocchi, die sogleich frisch verspeist werden wollen! Und keine Sorge, durch das einfrieren verliert ihr keinerlei Geschmack oder Qulität! Meine gab es blanko, lediglich mit einem guten Salz & Pfeffer drüber und einen kleinen Schuss hochwertiges Olivenöl! Super lecker, sag ich euch! Da lohnt sich die Arbeit allemal!!!!! Schönes Wochenende wünsch ich euch meine Lieben!

IMG_5819

———————————————————————————————————————————————

.. veeeeeeery long they stood on my to-do list 🙂 now finally, I have dared to them – self-made gnocchi! And the work is definitely worth 1000%!

After the dear Elena has presented a really „foolproof“ recipe on her great blog „today there is …„, and really explains every step, I have decided to use the weekend and the bad weather for 2.5 Kg of potatoes to re-enchant gnocchi! One thing in advance, we are a 2 persons household, and only for a dinner Gnocchi to conjure is definitely too much work,  so I immediately equaled a riddled crowd and then frozen them, because they are very easy to thaw again and are absolutely perfect for a fast meal!

But first for the production – for this you need (I have reduced the quantity to you a little, it can be calculated, of course, also on my used quantity of 2.5 kg potatoes) :):

  • 1 kg of potatoes
  • 500g flour
  • 100 g of hard white heat
  • salt

First you cook the potatoes in proper water until they are cooked. Then the still hot potatoes are peeled and pressed into a bowl by a potato press. Then add the flour, the hard wheat, and a pinch of salt to the bowl. Knead everything to a smooth, supple dough, try it whether there is sufficient salt inside, and if it is supple enough, let it rest for about 15 minutes. Important tip from Elena was here, kneading the dough only until it is compact and smooth, when kneaded too long, the gnocchi become too hard during cooking. That’s what I’ve been trying to do! 🙂

IMG_5814

Afterwards you divide something from your dough ball, form a long „sausage“ (about 2 cm thick) and then cut off every 1.5 – 2 cm thick pieces. These are then rolled over a fork with the thumb, creating slight grooves, where any sugo or sauce can adhere well. If you want to have a veeeeery exact, accurate and illustrated instruction – as I said, at Elena’s blog it is great explained (link above) :)!

Now you can decide whether to freeze, here it is recommended to have the little crap on a plate to freeze, and then put into a freezer bag, otherwise they stick together! If necessary they are then cooked directly from the freezer and boiled in salted water until they swim above – finished! 🙂 So you also go with the unfrozen gnocchi, which want to be immediately eaten fresh! And do not worry, by freezing you lose no taste or quality! Mine gave it blank, only with a good salt & pepper over it and a small shot high-quality olive oil! Super delicious, I tell you! Since the work is worthwhile !!!!! Good weekend, I wish you my dear ones!

IMG_5810

 

Advertisements

2 Kommentare zu „selbstgemachte Gnocchi di patate – homemade Gnocchi di patate

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s